Abends in San Gimignano.

Unser Abend in San Gimignano war einer der schönsten Abende auf der Toskana-Reise. Das Wetter war perfekt, die hohen Mauern und Türme schützen ein bisschen vor der italienischen Hitze und die mittelalterliche Architektur ist einzigartig und sehr gut erhalten.

Bekannt für seinen Weinbau ist San Gimignano natürlich auch, so wie viele Städte der Toskana. Die heimisch kultivierte Rebsorte der Vernaccia-Trauben wird als heller, fruchtiger Weißwein beschrieben, mit einem leicht bitteren Abgang. Von diesem angeblich bitteren Abgang haben wir nichts geschmeckt, als wir eine der besten Mahlzeiten in einem kühlen Innenhof nahe der Piazza del Duomo genossen haben. Ein toskanischer Vorspeisen-Teller mit Salami, Schinken, Pecorino und Oliven, gefolgt von einem perfekten Risotto und einer Pizza Napoli mit salzigen Sardellen.

Wer mag, kann zum Abrunden des Ausfluges noch die zahllosen Läden mit Wein, Käse, Schinken, Lederwaren und handgefertigten Messern leer kaufen. Wir haben uns mit ein paar Flaschen Vernaccia-Wein begnügt.