Montepulciano.

Die Stadt Montepulciano ist deutlich größer als Montalcino, liegt aber ähnlich auf einem steilen Hügel südöstlich von Siena. Die klimatischen Bedingungen begünstigen auch hier den Weinbau, sodass der „Vino nobile di Montepulciano“ ein weltweiter Begriff bei Weinkennern ist.

Wie man auf den Bildern gut erkennen kann, sind wir an diesem sehr heißen Sommertag im Juni in ein Gewitter geraten und haben bei Espresso und Eis den schlimmsten Regen in einem Café abgewartet. An der eingerückten Fassade des Palazzo comunale (Rathaus) auf Bild 20 erkennt man, dass die Ansprüche der Bauherren größer waren, als es die engen Platzverhältnisse in dem Ort zuließen. Daher wurde die Front einfach breiter gebaut, um die Ansicht von vorn gewaltiger erscheinen zu lassen, als es das nach hinten schmaler werdende Gebäude tatsächlich ist.

Die abgekühlten und vom Regen glänzenden Gassen und Gebäude waren ein erfrischender Eindruck nach dem langen Tag in der trockenen Crete.