An der Veste Coburg.

Einer der vielen Wege durch den Coburger Hofgarten führt hinauf zur Coburger Veste. Das mächtige Schloss wurde im Jahre 1225 das erste mal urkundlich erwähnt und ist das weithin strahlende Wahrzeichen der oberfränkischen Stadt. Die Anlagen um die Veste sind gepflegt und laden immer wieder zu Spaziergängen ein. Der Blick in die Ferne, über die Stadt und die Hügel des Umlands, die der herbstliche Sonnenuntergang einfärbt, zeigen immer wieder, wie das prächtige Franken eine Heimat sein kann. Die letzten Bilder der Galerie sind von Fabian, der sich als geschickter Fotograf an der Nikon D750 bewiesen hat. Damit der Autor des Blogs auch einmal auf einem Bild zu sehen ist…

Mit dabei waren die Nikon D750 und das Nikkor 24 – 70mm f2.8.