Schnoor.

Das Schnoor ist ein mittelalterliches Gängeviertel in der Bremer Altstadt. Wie die ursprüngliche Böttcherstraße waren auch hier Handwerker ansässig, die für die Schiffe der Hanse ihre Waren hergestellt haben. Diese Handwerke waren oft gruppiert, sodass die Hersteller der Taue oder Schnüre, plattdeutsch Schnoor, in einer gemeinsamen Straße beheimatet waren. Die Herstellung von Ankerketten und Drähten, plattdeutsch Wiere, waren in der Gasse Lange Wiere angesiedelt.

Mit dabei waren die Nikon D750 und das Nikkor 24 – 70mm f2.8.