Porto Cristo 2012.

Im Osten Mallorcas sind im flach verlaufenden Teil der Insel hauptsächlich die Strände, wie die schmale Cala Marcal. Zwischen den Küstenstädtchen gelegen, verlaufen sie fast über alle drei Seiten der Insel, die nicht zu den Bergen im Nordwesten gehören. Wie man auf den Bildern sehen kann, gibt es natürlich nicht nur Sonnentage auf Mallorca. Aber genau wegen der teilweise dunklen Gewitterwolken und der schnell wechselnden Wetterlagen sind spannende Bilder entstanden. Am Ende des Ausfluges waren wir in der Nähe des kleinen Städtchens Felanitx auf dem Puig de Sant Salvador. Das ist ein Berg, der das ehemalige Kloster Santuari de Sant Salvador beherbergt und auf dessen gegenüberliegender Seite des Plateaus das Monument Crist Rei thront. Das ist eine 1934 errichtete und 37 Meter hohe Säule, mit einer Christusfigur, die ihre Arme über das Land ausbreitet. Auf dem vorletzten Bild sind die Serpentinen gut zu erkennen, auf denen man vom Tal auf den Berg gelangt.